Änderungen beim "FC-Stammtisch Talk"

Liebe Freunde des „FC-Stammtisch Talk“,

 

der „FC-Stammtisch Talk“ wird ab sofort von Pascal Lüders und Konrad Mäurer fortgesetzt. Ein sehr detailliertes Statement meinerseits, wieso dies nun geschieht, entnehmt ihr bitte dem YouTube Video. Dort werden weiterhin meine Nachfolger präsentiert, die sich umfassend zu ihrer Motivation und zu ihren Plänen mit der Talkrunde äußern. Ich kann nur jeden bitten, dem der „FC-Stammtisch Talk“ nahe ist, sich diese Ausgabe komplett anzuschauen. Viele eventuell noch auftretende Fragen werden dort beantwortet. Weiterhin bitte ich euch, Konrad und Pascal so zu unterstützen, wie man es auch bei mir gemacht hat. Schaut weiter zu, besucht die beiden im „Stüsser“ (sobald wieder Termine möglich sind) und leitet auch die Info an eure FC-Freunde weiter. Damit das mit Abstand älteste FC-Fan Talkformat die Chance - auch nach bald 13 Jahren - zum weiteren Fortbestand hat.

 

Damit endet selbstgewählt für mich eine Ära, eine die ich niemals vergessen werde und für die ich unfassbar dankbar bin. Apropos dankbar, ich muss mich noch einmal ganz herzlich bei euch allen bedanken, denn ohne euch als Zuschauer und Unterstützer wäre das alles nicht möglich gewesen. Also hier noch einmal mein tief empfundenes Danke!

 

Mein Ziel, das Format über die Pandemie zu hieven, ist durch die dankenswerte Bereitschaft meiner Nachfolger Pascal und Konrad somit quasi erfüllt. Hoffen wir nur, dass diese elende Pandemie bald auch wirklich endet.

 

Informationen zum Talk werdet ihr weiter per Email erhalten. Die Facebook-Seite „Der FC-Stammtisch Talk“ wird ebenso weiter informieren, denn auch diese wird von den beiden übernommen und bald sicher wieder mit deutlich mehr Leben gefüllt werden. In dem Zusammenhang auch meine große Bitte, nicht mich zu Terminen oder Plänen des Talks zu fragen, jegliche Kommunikation zur FC-Gesprächsrunde läuft ab sofort über Pasacal Lüders und Konrad Mäurer.

 

In den nächsten Wochen werde ich mich nun weiter sortieren und meine neuen Projekte planen. In dem Zusammenhang wird auch diese, in letzter Zeit etwas unübersichtlich gewordene Website komplett überarbeitet und eventuell auch eine gewisse Zeit nur eingeschränkt zu empfangen sein. Grundsätzlich bin ich aber nicht aus der Welt, auch der 1. FC Köln wird sicher in meinen Überlegungen weiter eine große Rolle spielen, es werden aber auch neue Themenschwerpunkte hinzukommen. Welche, das wird die Zeit dann zeigen.

 

Zu guter Letzt möchte ich euch noch sagen, dass es mir eine Ehre war, euch mit dem Talk einerseits zu unterhalten, aber auch zur Diskussion über unseren wunderbaren Verein anzuregen. Dieser Verein ist es ja, der uns alle verbindet. Nicht immer leistet er das, was er könnte … manchmal regt er uns auf, aber am Ende „vereint“ er uns eben. Beim Torjubel, beim Singen der Hymne und eben auch im Gespräch vor und nach den Spielen.

 

Maat et joot, bis zum nächsten Mal und Tschüss zesamme! 

Euer Ralf (2.2.2022)


Maurice Banach - Sie nannten ihn Mucki

„Er war Thomas Müller und Robert Lewandowski in einer Person“ scheut sich FC-Weltmeister Pierre Littbarski nicht um einen Vergleich auf allerhöchster Ebene. „Sein Tod war ein Kriterium für die Ursache des Niedergangs des 1. FC Köln“ konstatiert ein Christoph Daum. Die Rede ist von Maurice Banach, der am 17.11.1991 – vor 30 Jahren – bei einem Autounfall im Alter von 24 Jahren ums Leben kam. Der Stürmer, der von allen nur „Mucki“ gerufen wurde, hinterließ eine riesige Lücke beim 1. FC Köln und natürlich erst recht in seiner Familie, welche schwere Jahre bestreiten musste.

 

Im Laufe der Zeit wurde Maurice Banach mehr und mehr zum Mythos. Dem Mythos sowie dem Menschen an sich haben wir uns bei der Arbeit zu seiner Biographie nun genähert und haben nach Antworten gesucht. Das Ergebnis ist das Buch „Maurice Banach – Sie nannten ihn Mucki“, welches ich gemeinsam mit dem Journalisten Thomas Reinscheid verfasst habe. Es wird nun im Buchhandel lieferbar sein, kann aber ebenso beim Verlag selbst unter info@edition-steffan.de oder HIER zum Preis von 24,90 € bestellt werden. Das Buch selbst umfasst 160 Seiten, viele bis dato unveröffentlichte Fotos und ist in Größe DIN A4 und rein als Hardcover in sehr hochwertiger Form erhältlich. 

 

Wir haben seine Lebensweg von Grund auf nacherzählt und uns aus diesem Grund mit vielen Persönlichkeiten aus dem Fußball unterhalten. Zu Wort kommen viele ehemalige Mitspieler aus seinen Jahren in Dortmund, Wattenscheid und beim 1. FC Köln. Norbert Dickel, Thorsten Fink, Frank Mill, Uwe Tschiskale und Hannes Bongartz kamen ebenso zu Wort wie Andreas Gielchen, Christoph Daum, Erich Rutemöller, Pierre Littbarski, Alfons Higl, Michael Meier oder Michael Trippel. Seine Lehrjahre in Dortmund beim BVB wurden ebenso beleuchtet wie seine erfolgreiche Zeit bei Wattenscheid 09, welche Mucki in die erste Liga schoss. Besonders intensiv wurde natürlich seine FC-Zeit begutachtet. Ebenso gingen wir den Fragen nach, was aus ihm noch hätte werden können und warum und wie er zum Mythos wurde. Weiterhin befassen wir uns intensiv mit der Zeit danach, in der zwischen seinem letzten Verein und den Hinterbliebenen längst nicht alles glatt lief, … die "offene Wunde" aber nach 30 Jahren nun geschlossen werden könnte. 

 

Es ist die erste vollständige Aufarbeitung einer tragische Karriere, die viel zu früh ihr Ende fand. 


Neues Buch im Oktober über Maurice Banach

"Sie nannten ihn Mucki"

Etwas Neues in eigener Sache: Im Sommer 2020 sprach mich der Journalist Thomas Reinscheid (effzeh.com) an, ob ich interessiert wäre, an einem umfangreichen Buch über Maurice „Mucki“ Banach mitzuwirken. Die Idee einer Biografie fand ich vom ersten Moment an großartig und erklärte mich bereit. Es dauerte dann noch ein wenig, bis wir Ende des Jahres dann endlich dazu kamen, uns mit der Edition Steffan zu unterhalten. Gerade dieser Verlag erschien uns der passendste – alleine, weil er große Erfahrung mit dieser Art Biografie hat. Man denke nur an das Buch und den Film über Heinz Flohe.

 

Verlagschef Frank Steffan war dann nach dem ersten Gespräch auch direkt Feuer und Flamme, sodass wir uns schnell einig wurden. Anschließend haben wir zeitig Kontakt mit der Familie Banach aufgenommen, welche wir auf jeden Fall mit im Boot haben wollten. Auch hier stießen wir auf Begeisterung und freuen uns sehr, dass wir nun auch das Einverständnis und die Unterstützung von Claudia Weigl-Banach haben. Sie stellte uns sofort umfangreiches Fotomaterial zu Verfügung. Man darf sich also auch auf bisher völlig unbekannte Aufnahmen freuen.

 

Ende Oktober 2021 soll unser Buch „Maurice Banach – Sie nannten ihn Mucki“ (A4 Format / mind. 180 Seiten) dann vorliegen. Wer es jetzt bereits vorab bestellt, kann nicht nur ein paar Euro sparen (19,90€ anstatt 24,90€), sondern wird auch zuerst beliefert. Hier alle Infos dazu.

 

Ansonsten beginnt jetzt wieder der „Datentransfer“ von Hirn zu PC via Tastatur mit dem späteren Endergebnis „Buch“ … also Ärmel rauf und in die heiße Phase einsteigen! 


Talk im März 2020

Eng beisammen, in Zeiten des Coronavirus nicht optimal
Eng beisammen, in Zeiten des Coronavirus nicht optimal

Liebe „FC-Stammtisch Talk“ Freunde und FC-Fans,

ursprünglich war geplant, am Montag, den 16.3.2020 den 201. „FC-Stammtisch Talk“ im „Brauhaus Stüsser“ durchzuführen. Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation werden einerseits Großveranstaltungen abgesagt, allerdings ist auch die Durchführung kleinerer Veranstaltungen – wie eben der „FC-Stammtisch Talk“ mit max. bis zu 120 Zuschauern auf engstem Raum – sicher nicht die verantwortungsvolle Reaktion auf die aktuelle Lage. Dazu kommt noch die Tatsache, dass nicht wenige unserer Stammzuschauer einer altersbedingten Risikogruppe angehören, die noch dazu aus dem mit am stärksten betroffenen Bundesland Nordrhein-Westfalen kommen.

Vielleicht mag dem einen oder anderen diese reine Vorsichtsmaßnahme übertrieben vorkommen und ich kann dies auch nachvollziehen. Aber ich möchte die Möglichkeit ausschließen, dass es ausgerechnet bei meiner öffentlichen Veranstaltung zu einem Ansteckungsfall mit Folgen kommt. Diese Verantwortung kann ich in diesen Zeiten einfach nicht tragen.

Zur Zeit denke ich darüber nach, alternativ noch im März eine reine Internet Talk-Ausgabe aus dem Studio anzubieten und werde dies wohl auch durchführen. Wann das sein wird, gebe ich noch bekannt.

Mit der Bitte um Verständnis

Euer Ralf Friedrichs


FC-Stammtisch Talk - Nr. 200 am 21.1.2020

Am 21.1.2020 waren aus dem FC-Vorstand Präsident Werner Wolf sowie Vizepräsident Eckhardt Sauren beim 200. "FC-Stammtisch Talk" zu Besuch. Aus der aktuellen Mannschaft des 1. FC Köln stieß noch Routinier Thomas Kessler hinzu.

 

Die relevanten Themen rund um den 1. FC Köln wurden angesprochen und diskutiert.


FC-Stammtisch Talk am 9.12.2019

Der „FC-Stammtisch Talk“ empfing in der 199. Ausgabe im Brauhaus Stüsser erstmalig einen Kult-Torwart der frühen 70er Jahre. Gerd Welz, Stammtorhüter des 1. FC Köln von 1971 bis 1974, war zu Besuch und in nicht wenigen Augenblicken zeigte der Mann, der 1974 nur durch eine sehr schwere Verletzung seinen Stammplatz verlor, das er nichts an Einsatzwillen und einem positiven Schuss „Verrücktheit“, die ihn schon Profizeiten ausgezeichnet hatte, verloren hat. Die „Gerd-Show“ konnte beginnen.

 

Doch wurde der FC-Situation angemessen natürlich hauptsächlich ernsthaft über die miserable Lage des 1. FC Köln diskutiert. Der Mitgliederrats-Vorsitzende Stefan Müller-Römer sowie der Focus Fußball-Podcaster und Ex-SWR-Radiomann Mike Kleiß und eben Gerd Welz ließen dabei in den 85 Minuten dauernden Talk kaum eine aktuell heiß diskutierte Thematik rund um den Verein aus. Sei es der Zustand der Mannschaft, dem Wirken der neuen Protagonisten Heldt und Gisdol, aber auch der Führungsriege des Vereins. Die Diskussionen wurden teilweise kontrovers geführt, man blieb dabei aber immer fair.

 

Zwischendurch nahm man sich aber auch noch einmal die Zeit, sich dem Buch „Mythos Radrennbahn“ zu widmen. Autor Frank Steffan, der u.a. auch die Verbindung zu Gerd Welz herstellte und dankenswerterweise auch bei der Organisation dieses in Köln selten zu sehenden Gastes entscheidend behilflich war, ergänzte zeitweise die Runde. Neben interessanten Infos rund um sein Projekt zeigte sich der mehrfach preisgekrönte Filmemacher und Autor („Das Double“ und „Heinz Flohe – Der mit dem Ball tanzte“) etwas enttäuscht über die Zusammenarbeit mit Teilen des Vereins selbst. Ist dem FC seine sportlich beste Zeit, die ihn zum Traditionsverein machte, heutzutage wirklich lästig oder besteht evtl. nur ein Kommunikationsproblem?

 

Am Ende versuchte man die Aspekte zu finden, die Hoffnung verbreiten und warf natürlich auch noch einen Blick auf das bevorstehende „Derby light“ gegen Leverkusen.   

 

Um 16:30 Uhr startet pünktlich die YouTube-Premiere, die man HIER bereits abonnieren kann.

FC-Stammtisch Talk als Audio / Podcast

Hier nun die Audio-Version/Podcast:

Fotos des Talkabends


FC-Stammtisch Talk zu Gisdol und Heldt

Die Personalentscheidungen beim 1. FC Köln sind gefallen. Markus Gisdol wird neuer FC-Trainer, Horst Heldt der neue Sportchef. Die Talkrunde mit u.a. Ex-FC Profi Olaf Janßen, KSTA-Sportchef Christian Löer und FC-Fan Frank Hauser debattiert bei Gastgeber Ralf Friedrichs über Folgen, Chancen und Risiken.


FC-Stammtisch Talk vom 14.10.2019

Stephan Schell (WH96), Engelbert Fassbender (Mitgliederrat 1.FC Köln) und Holger Schmidt (Deutsche Presse-Agentur) zu Gast beim 197. FC-Stammtisch Talk von und mit Moderator Ralf Friedrichs. Themenschwerpunkte: Sportliche Situation – Bestandsaufnahme 5 Wochen nach der Mitgliederversammlung – Fan- und Ultra-Thematiken.


"FC-Stammtisch Talk" nach der Vorstandswahl & vor dem Derby

Die FC-Diskussionsrunde nach der Mitgliederversammlung spricht über die Vorstandswahlen und über das bevorstehende Derby. Gäste: Hannes Linßen (Ex-FC-Sportchef), Ho-Yeon Kim (FC-Mitgliederrat) und Arne Steinberg (effzeh.com).

Fotos vom Stammtisch-Abend


FC-Stammtisch Talk vom 19.8.2019

Diskussionen rund um den 1. FC Köln nach dem Spiel in Wolfsburg mit Ex-Vize Jürgen Glowacz, Sport1 Kommentator Markus Höhner, Robin Loew-Albrecht ( Wilder SÜDEN ) und Tobias Kaufmann (Mediendirektor 1. FC Köln).

 

Der nächste "FC-Stammtisch Talk" findet am 9. September 2018, einen Tag nach der Mitgliederversammlung des 1. FC Köln statt. Die Gästeliste dazu wird aktuell bearbeitet.

 

Nutzt den Button, um euch bereits jetzt dafür anzumelden.

Die Fotos des Talks am 19.8.2019