"FC-Stammtisch Talk" öffnet sein Partnerprogramm

 

Der "FC-Stammtisch Talk" sucht Unternehmen, die ein bereits erfolgreich eingeführtes und faszinierendes Projekt im Bereich des Profifussballs mitgestalten möchten.

 

Das Original soll nun zurückkommen, der „FC-Stammtisch Talk“ erreichte in acht Jahren und 184 Ausgaben bei vielen Fans des 1. FC Köln Kult-Status. Via TV und Internet revolutionierte die Gesprächsrunde nicht nur die FC- und Fußball Szene. Die „Stammtisch“ Kultur nahm allgemein Fahrt auf, viele Institutionen, Vereine und Gruppierungen auf so gut wie allen Ebenen des öffentlichen Lebens – ob Kultur, Sport oder Politik beriefen plötzlich öffentliche Stammtische ein und verbreiteten sie per Internet. Mit gutem Recht kann Stammtisch-Initiator und Moderator Ralf Friedrichs jedoch auf die Urheberschaft verweisen: „Als wir damals im März 2009 begonnen haben, gab es das in dieser Form überhaupt nicht, höchstens einige unregelmäßige Fanclubabende, die jedoch nicht öffentlich verbreitet wurden. FC-Fans waren rein auf den „Doppelpass“ angewiesen, der jedoch den FC kaum oder teilweise nur bruchstückhaft und leider auch mit Wissenslücken thematisierte.“

 

Dies änderte sich, denn der „FC-Stammtisch Talk“ ging bis ins letzte Detail und wurde selbst zum Diskussionsgegenstand in der Stadt und bei den FC-Fans. „Er hat die Diskussionen um den 1. FC Köln aufgearbeitet, bereichert und zeitweise sogar geprägt“ stellte das beliebte Fanportal effzeh.com fest. Der „Express“ publizierte, das sich der Talk selbst zu einer Institution entwickelt hat.  Kein Wunder, das sich eine klanghafte Gästeliste  bildete, von Jonas Hector, Timo Horn über Lukas Podolski sowie Werner Spinner, Peter Stöger, Wolfgang Weber, Hannes Löhr oder Bernd Cullmann, um nur einige zu nennen, war das „Who is Who“ des Kölner Fußballs zu Besuch. Aktuelle Spieler und Trainer, ehemalige Vereinsgrößen, Welt- und Europameister, Deutsche Meister und Pokalsieger, sie alle fanden den Weg in die jeweilige FC-Stammtisch Talk Lokation. Aber auch führende Köpfe der Medien und viele FC-Fans, die immer an der Diskussion beteiligt waren, nahmen am redaktionell unabhängigen Gespräch rund um den 1. FC Köln teil. Stets wurde der Talk dabei von den regionalen, oft auch von den überregionalen Medien begleitet. „Unsere Themen fanden sich nicht nur in den beliebten Kölner Presseportalen wie "Express" und "Kölner Stadt-Anzeiger" wieder, auch die überregionalen Medien wie u.a. das Fachblatt „Kicker“, Sport1 oder Sky nahmen unsere Gesprächsinhalte auf“  bilanziert Friedrichs das Medieninteresse. 

 

AUFRUF ZUM MITGESTALTEN

 

Nach einer kurzen Pause von einem Jahr soll es nun weitergehen.  „Die Fans fordern mich regelmäßig dazu auf, ein Comeback zu starten und nun ist es soweit. Ich will den Talk wieder auf die Beine zu stellen“ stellt Friedrichs nun fest und startet seinen Aufruf: „Dazu lade ich nun alle Unternehmen und Gruppierungen ein, die ein Interesse am 1. FC Köln und an der Mitgestaltung eines faszinierenden und sicher auch lohnenswerten Projekts haben, welches übrigens überraschend preiswert ist. Die Wirkung des Formats wird bei der Wucht, die unser Verein hat, wie immer immens sein. Das wird auch kommende Partner ganz sicher interessieren.“

 

Das Original soll also nun zurückkehren, wer es mitgestalten möchte oder sich zunächst informieren will,  nutze bitte diese Kontaktdaten.

 

Links/Infos:

 

 

Eine Auswahl an Fotos von diversen Talkabenden